Teneriffa

Das perfekte Ziel um dem kalten Winter in Deutschland zu entfliehen und nur 4 Flugstunden entfernt: die Kanaren. Meine absolute Lieblingsinsel ist Teneriffa, denn sie ist so vielfältig und hat so viele Aktivitäten zu bieten. Man kann wandern gehen z.B. auf dem Vulkan Teide , in Masca oder auf dem Montana Roja und die wunderschöne Natur genießen. Trips in coole Städtchen wie La Laguna oder Puerto de la Cruz sind auch eine Option. Einfach an den Stränden abhängen und surfen mache ich am liebsten.

Die Surfspots sind super, vor allem im Winter, wenn auch mal größere Swells ankommen. Also habe ich nach einem guten Monat in Deutschland wieder meine Sachen gepackt und bin nach Teneriffa geflogen um zu surfen. Wieder nach Teneriffa zu fliegen hat sich für mich angefühlt wie in mein ‚‚zweites Zuhause‘‘ zu fliegen, weil ich dort schon 3 Mal im Urlaub war mit meinen Eltern und alle schönen Ecken kannte.

Auf meiner Reise habe ich im Hostel / Surfcamp  ‚‚Twinfin‘‘ viele interessante Leute getroffen und eine richtig coole Zeit gehabt. Wir haben zusammen gesurft, sind an coole Strände wie ‚‚Turtle Beach‘‘ oder den ‚‚Hippie Beach‘‘ gefahren und haben im Camp zusammen gekocht, getrunken und am Lagerfeuer über Gott und die Welt geredet. Das liebe ich so sehr am alleine Reisen, man lernt so viele unterschiedliche Menschen kennen und lernt von jedem etwas bzw. nimmt etwas mit in sein Leben mit, auch wenn es nur etwas Kleines ist wie z.B. ein Lied das jemand einem zeigt und man es dann in seine eigene Playlist einfügt.

Ich mag es an Orte zurück zu gehen an denen ich schon einmal war, weil es sich so vertraut anfühlt und man trotzdem immer etwas Neues erlebt und entdeckt. Ich kann es jetzt schon kaum erwarten wieder auf diese wunderschöne Insel zu fliegen, denn die 3 Wochen die ich dort war sind viel zu schnell zu Ende gewesen. Außerdem merke ich nach ein paar Tagen in Deutschland schon, wie sehr ich das Meer vermisse.